Heimat- und Verkehrsverein Asse (HVA)
Heimat- und Verkehrsverein Asse(HVA)

Die Entstehung des HVA

1892 wurde die Assegesellschaft gegründet, mit dem Ziel die Bedeutung und die Geschichte der Asseburg hervor zu heben. Es wurden Ausgrabungen durchgeführt, deren Fundstücke noch heute in einer Vitrine in der Assewirtschaft zu sehen sind.

Auf Anregung des Landkreises Wolfenbüttels fand 1951 eine Versammlung zur Wiederbelebung der Aktivitäten rund um die Asse statt. Alle eingeladenen Gemeinden und auch der Landkreis waren Gründungsmitglieder des am 25. Januar 1952 in der Waldwirtschaft gegründeten Heimat- und Verkehrsvereins Asse e.V. (kurz: HVA).

Zweck des neu gegründeten Vereins ist es gemäß der Satzung: 


Die Landschaft im Gebiet der Asse und ihrer Umgebung zu erschließen, die Dörfer zu verschönern, geschichtliche und Naturdenkmale zu erhalten, den Fremden- und Ausflugsverkehr zu pflegen und zu mehren und die Verbundenheit der Bevölkerung mit Landschaft, Geschichte und Kultur zu stärken.

Als sich der Heimat- und Verkehrsverein 1967 für die Ausweisung der Asse als Landschaftsschutzgebiet stark machte, war das noch Neuland. Heute ist die Erweiterung des Schutzgebietes mit entsprechenden Pufferzonen rund um die Asse durchgesetzt.

In der Vergangenheit wurde unter anderem folgendes erreicht:

  • Die Ausweisung als Landschaftsschutzgebiet
  • Die Errichtung von Holzbänken als Ruhepunkte für Wanderer
  • Die Freilegung der völlig verschütteten Asseburg
  • Die Erhaltung des Bismarckturmes

Hier finden Sie uns

Heimat- und Verkehrsverein Asse
Gardinenstraße 4
38321 Denkte

Kontakt

Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimat- und Verkehrsverein Asse